Turkeys false game with syrian refugees

zeltstadt

Before the negotiations with Europe, Turkey has passed a law which will come into effect on april 29th, 2016. It grants Syrians who have lived for 5 years within turkish territory the right to request the Turkish citizenship.

The validity of this legislative act is retroactive, so that Syrians who have lived in Turkey since 2011, can immediately obtain Turkish citizenship. If Europe is now introducing the visa-free entrance for Turkish nationals, Syrians can legally enter the European Union using a newly aquired Turkish citizenship, and the EU-led negotiations would render into absurdity.



While about one million Syrians are residing in Germany, whom are taken care of and are getting adequately supplied, permitted access to medical assistance, the situation in Turkey is different.
In Turkey only Syrians within the 26 official refugee camps are being supported.

The vast majority of Syrians residing in Turkey do not receive any donations.
Neither financially nor benefits in kind not even food.They make their living by illegal employment or savings often under precarious circumstances. The official figure from Ankara shared in March 2016 claims that Turkey has granted access to 2,733,784 refugees from Syria. But only 280.000 of them receive support from the turkish state. There are simply no more places available in the 26 official refugee camps, which are financed to 50% by the Turkish Civil Protection (AFAD), and 50% by the World Food Programme (WFP).

 

Sources:
http://aa.com.tr/en/turkey/turkey-hosts-nearly-28-million-syrian-refugees/535084 
http://www.taraf.com.tr/turkiyenin-yeni-secmenleri-suriyeliler/ 
http://www.domradio.de/themen/soziales/2015-03-09/die-situation-syrischer-fluechtlinge-der-tuerkei-ist-aussichtslos
personal research on location
Advertisements

Wie die Türkei in der Flüchtlingsfrage Europa in die Irre führt

zeltstadt

Vor den Verhandlungen mit der EU hat die Türkei ein Gesetz verabschiedet, welches am 29.04.2016 in Kraft treten wird. Dieses sichert Personen, welche 5 Jahre im Staatsgebiet der Türkei gelebt haben, das Recht auf Antrag der türkischen Staatsbürgerschaft zu.
Die Gültigkeit besteht rückwirkend, so dass Syrer, welche schon seit 2011 in der Türkei gelebt haben, umgehend die türkische Staatsbürgerschaft erhalten können.

Wenn Europa nun die Visafreiheit für türkische Staatsangehörige einführt, können Syrer mit türkischer Staatsbürgerschaft legal in die EU einreisen, und die von der EU geführten Verhandlungen wären ad absurdum geführt.

Ebenfalls ist schon lange bekannt, dass zwischen Deutschland und der Türkei in Sachen syrischer Flüchtlinge doppelte Standards gelten. Während sich in Deutschland ca. eine Million Syrer aufhalten, und diese komplett abgesichert und versorgt sind, ist die Situation in der Türkei eine andere.

In der Türkei werden ausschließlich Syrer in den 26 offiziellen Flüchtlingscamps unterstützt. Die große Mehrheit der sich frei in der Türkei aufhaltenden Syrer erhält keine Unterstützung.  Weder finanziell, noch Sachleistungen und auch keine Nahrungsmittel. Sie leben von Schwarzarbeit oder Erspartem oftmals unter prekären Umständen.

Offiziell hat die Türkei jetzt 2.733.784 Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, Unterstützung erhalten davon lediglich 280.000. Mehr Plätze sind in den offiziellen Flüchtlingslagern nicht vorhanden.

Finanziert werden die Flüchtlingslager zu 50% vom türkischen Katastrophenschutz (AFAD), und zu 50% vom Welternährungsprogramm (WFP). Insofern trägt Europa und insbesondere Deutschland schon jetzt eine deutlich höhere Last als die Türkei.

 

 

Quellen:
http://de.wfp.org/artikel/10-fakten-ueber-syrische-fluechtlinge-der-tuerkei
http://aa.com.tr/en/turkey/turkey-hosts-nearly-28-million-syrian-refugees/535084
http://www.taraf.com.tr/turkiyenin-yeni-secmenleri-suriyeliler/
https://web.archive.org/web/20160324140250/http://www.taraf.com.tr/turkiyenin-yeni-secmenleri-suriyeliler/
http://www.domradio.de/themen/soziales/2015-03-09/die-situation-syrischer-fluechtlinge-der-tuerkei-ist-aussichtslos 
http://www.n-tv.de/politik/Deutschland-zahlt-die-Tuerkei-blockiert-article17570826.html
Recherche vor Ort

 

Israel einer der Auslöser der Unruhen in Syrien ?

Im Internet ließt man immer wieder von „Quellen“, welche versuchen eine Einflußnahme Israels zu Beginn des syrischen Stellvertreterkrieg nachzuweisen.

Das häufigste Video, welches dazu eingesetzt wird findet man auf mehreren Youtube Seiten:

01.02.2013

Bereits beim oberflächlichen Sichten war klar, dass dies kein Scharfschützengewehr ist, nach kurzer Recherche stand fest, dass es sich hierbei nicht um vermeintliche Mossadagenten, sondern es sich dabei um eine Gruppe Schweden handelte, welche in Tunesien Wildschweine jagen wollten.

Leider gerieten diese dabei in den Sog des „arabischen Frühlings“.

17.01.2011

Laut schwedischem Außenministerium haben alle 12 Beteiligten dieser exotischen Jagdgesellschaft, ihren Ausflug überlebt. http://www.thelocal.se/20110117/31466

Des weiteren muss man anerkennen, dass die israelische Berichterstattung bei Ausbruch der Unruhen in Syrien sich Neutral gegenüber dem Konflikt gab. Dies spiegelt sich auch in der Berichterstattung sowie der Regierungslinie wieder.

In Deutschland stellte man sich im Gegensatz hierzu von Anfang an, auf Seite der syrischen Opposition.
israel

Quelle: http://israelnationalnews.com/News/News.aspx/143026#.VsECMflPgcg

Im weiteren Verlauf, als der Konflikt eskalierte wurde Israel mehrfach zu einem Einschreiten gezwungen. Gut dokumentiert in der englischsprachigen Wikipedia.

https://en.wikipedia.org/wiki/Israeli_involvement_in_the_Syrian_Civil_War

2015 hat der Israelische Verteidigungsminister  Mosche Ja’alon offiziell verlautbaren lassen, das „…auf strategischen Gebiet, in anderen Worten, wir nicht intervenieren um dort einer Seite beizustehen.“

Quelle: http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4652757,00.html