Wie weit wurden Sie manipuliert ?

Noch im 20.Jahrhundert wanderten Deutsche auf Grund der hier herrschenden Nahrungsmittelknappheit aus. Die Nahrungsmittelsituation und der damit verbundene Hunger hat sich erst seit ca. 150 Jahren mit der technischen Revolution des Ackerbaus verbessert.

Meine Vorfahren haben Deutschland auf Grund des Hungers im 18. Jahrhundert verlassen, nachdem Kaiser Joseph II. nach Facharbeitern, beziehungsweise Steuereinnahmen gerufen hatte. Weite Teile des durch Glaubenskriege entvölkerten Europas sollten wieder besiedelt werden.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges wurden diese dann wie hunderttausende andere deutschstämmige aus ihren Häusern und Höfen vertrieben oder ermordet, zu Tode gehungert in Lagern als auch vor den Augen der autochtonen Bevölkerung umgebracht (vgl. Rohrbacher 1949, „Ein Volk ausgelöscht“).

banat1Aus dieser Erfahrung heraus vertrete ich die Meinung das in Deutschland keine Integration stattfinden kann, so lange die Mehrheit der Migranten einen anachronistischen Glauben mitbringt, der diese zu einer Parallelgesellschaft zwingt. Eine dadurch bedingte Eskalation in der Zukunft ist vorprogrammiert. (Glaubensnah und Bildungsfern).

Das Problem, das schon in zwanzig Jahren, die nichtarbeitende Bevölkerung (Rentner, siehe Alterspyramide) die Politik dominieren wird, und von einer kleinen arbeitenden, jedoch politisch entrechteten Schicht getragen werden muss, lässt sich durch Zuwanderung nicht lösen. Ein Blick in andere Industriestaaten zeigt aber selbst hier unterschiedliche Optionen. Das japanische Modell setzt beispielsweise auf Automatisierung und Fortschritt, an Stelle kulturfremder Immigration.

In der deutschen Wirtschaft werden täglich mehr Jobs durch Automatisierung zerstört, als das Menschen für zukünftig fehlende Stellen benötigt würden.
(Da ich selber hauptberuflich Robotern und Anlagen in der Industrie das Sehen beibringe und Menschen damit nicht entlaste, sondern in Hartz4 entsende, weiß ich wovon ich spreche).

Wir brauchen in der Zukunft deutlich weniger Menschen, damit es der Bevölkerung besser geht, und wir uns auch wieder, ohne uns zu vergiften (Glyphosat u.a.) selbst versorgen können.

Immer größere Teile der Bevölkerung sind prekär beschäftigt, oder vom Staat abhängig um über die Runden zu kommen. Die in Deutschland propagierten Faktoren Globalisierung und Wachstum kommen nur einer marginalen Schicht der Bevölkerung zu Gute. ( Lohnentwicklung / Produktivität ) .

Stellen Sie sich vor, die Bevölkerung in Deutschland würde weiter schrumpfen, was würde das bedeuten ? Wohnraum wäre wieder günstig, jede Familie könnte sich ein Haus leisten, und Familien die sich keine Kinder leisten können müssten nicht mehr für den Nachwuchs von Migranten arbeiten. Die Tafeln würden nicht mehr benötigt, und die freiwilligen Mitarbeiter könnten sich um die Probleme unserer Nachbarländer kümmern.
Unter diesen Umständen würde es auch wieder mehr Kinder in Deutschland geben.
Tierpopulationen nehmen bei Überbevölkerung und Stress ebenfalls ab.

Dazu fehlt es aber vor allem an einem – einer freien und unabhängigen Presse.

Die hat Deutschland nämlich tatsächlich verloren, sonst würden wir zusammen mit Russland und Assad gegen Al Kaida kämpfen, anstatt auf der Seite der Verursacher von Flüchtlingen und internationalem Terror zu stehen. (Beispiele freethepress.yolasite.com).

Ebenfalls unberücksichtigt bleibt die weiterhin hohe Zahl an Auswanderungen der ehemals einheimischen Bevölkerung. Im Durchschnitt verlässt alle vier Minuten ein deutscher seine Heimat.

Alternativlos ? Nein Danke !

 


 

 

Einige der in Deutschland tonangebenden „Nichtregierungsorganisationen“, welche in den letzten Jahren versucht haben ihre Meinung zu beeinflussen.

ProAsyl
Finanziert in weiten Teilen durch Stiftungen von US Milliardär George Soros 

Human Rights Watch (HRW) 
George Soros, hat eine Spendenwette über 100Mio $ laufen, welche an weitere Forderungen gekoppelt ist. Seitdem werden massive Falschinformationen zu Syrien verbreitet.

Reporter ohne Grenzen
Ebenfalls von Soros mitfinanziert,… Pressefreiheit existiert in Deutschland nur eingeschränkt, laut Reporter ohne Grenzen sind wir ein Musterbeispiel,…

Aiman Mazyek (Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in Deutschland)
Vorsitzender der Bilal Moschee in Aachen, welche wegen Kontakten zu den Muslimbrüdern in Syrien vom Verfassungsschutz überwacht wird.

Wenn George Soros ein Philanthrop und Humanist wäre, wieso sollte er dann Millionen US$ in Neokonservative US Thinktanks investieren, welche die Kriege im nahen Osten anheizen ? Geht es am Ende doch nur um Währungsspekulationen im großen Stil ?

Die Flüchtlingswelle aus dem nahen Osten ist nicht nur US verursacht, scheinbar wird diese auch von dort gesteuert.